Ein Tschechow-Abend - 26.-29.01.2012

  Ein Tschechow-Abend - 26-29.01.2012

Vier komödiantische Einakter von Anton Tschechow
Regie: Willi Kühl / Michael Rumpf

Bildergalerie (Bühnenproben)

Gastspiele
14. Februar 2012, 19:30 Uhr, Parkresidenz Alstertal
02. März 2012, 20:00 Uhr, "Pferdestall", Ammersbek

1 - Über die Schädlichkeit des Tabaks
Ein von Frau und Töchtern unterdrückter Familienvater soll auf Geheiß seiner Frau bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung eine Rede über die Schädlichkeit des Tabaks halten. Nach und nach entgleitet ihm sein Thema. Er beginnt zunächst über sein Familienunglück zu klagen und schmiedet euphorisch Fluchtpläne, um sich schließlich doch wieder in sein Schicksal zu ergeben.
Mit:
Willi Kühl (Iwan Iwanowitsch Njuchin)

2 - Die Nacht vor der Verhandlung
Der Reisende Sajzew, dessen Gerichtsverhandlung am nächsten Tag stattfinden soll, übernachtet in einer heruntergekommenen Poststation und erlebt hier eine kleine Liebesaffäre mit einer verheirateten Frau - vor der Nase ihres Mannes. 
Mit:
Eckart Northoff (Gussew, ein alter Herr; Stationsaufseher)
Natalia Duske (Zinatschka, seine Frau)
Stephan Ulrich (Seitschew, Reisender)

3 - Tragödie wider Willen
Der vom Landleben und seiner umtriebigen Frau geplagte Tolkatschov kommt von einem Einkauf in der Stadt zu seinem Freund Muraschkin, um sich abzureagieren. Doch statt ihn zu trösten, packt dieser zu all seinen Verpflichtungen noch einige drauf.
Mit:
Jochen Schneider (Iwan Iwanowitsch Tolkatschow)
Kurt Finger (Alexej Alexejewitsch Muraschkin, sein Freund)

4 - Die Hochzeit
Mit sich selbst unzufrieden und unglücklich versuchen die Menschen in diesem Stück durch Angeberei, Schein und Geld Ansehen in der sogenannten besseren Gesellschaft zu erlangen. Das Ergebnis dieses Selbstbetrugs ist natürlich zum Scheitern verurteilt. Der Höhepunkt dieser Hochzeit ist ein gekaufter „General“, der mit seiner Schwatzhaftigkeit das ganze Kartenhaus zum Einsturz bringt.
Mit:
Jochen Schneider (Schigalow, Brautvater)
Marion Noack (Nastassja Timofejewna, seine Frau)
Jessica Läufer (Daschenka, ihre Tochter)
Eckart Northoff (Aplombow, ihr Bräutigam)
Stephan Ulrich (Rewunow-Karaulow, Fregattenkapitän a.D.)
Natalia Duske (Andrej Andrejewitsch Njunin)
Petra Schwarz (Anna Martynowna Smejukina)
Thomas Hein (Iwan Michailowitsch Jatj)
Kurt Finger (Dymba, ein Grieche)
Ralph Heuer (Mosgowoi, ein Matrose)
Nils Engelhardt (Brautführer, Lakai)

Hinter der Bühne:
Regieassistenz - Monika Nissen
Inspizienz - Erich Fischer
Soufflage - Wolfgang Koops, Monika Nissen
Kostüme, Requisiten - Monika Nissen
Requisiten - Marion Knothe-Keuter
Maske - Petra Göttsche
Ton - Johannes Gondolatsch
Licht - Gerald Geib
Bühne - Manfred Schacht und das Thalia-Bühnenbauteam
Bühnenumbau - Helmut Schick
Regie für Stück 1 - Michael Rumpf
Regie für Stücke 2,3,4 - Willi Kühl

Bildergalerie (Bühnenproben)

Fotos von Jörg Nissen