Was ihr wollt - 23.-26.05.2013


Was ihr wollt
 
Komödie von William Shakespeare
Deutsch von Frank Günther
Regie: Willi Kühl 
 

Inhalt

„Die Narrheit wandert wie die Erde um die Sonne, sie scheint überall.“ 

Durch einen Schiffbruch wird Viola von ihrem Zwillingsbruder Sebastian getrennt. Um Gefahren zu entgehen, verkleidet sie sich als Mann und begibt sich unter dem Namen Cesario in den Dienst von Herzog Orsino von Illyrien. Dieser glaubt, in Liebeskummer zu ertrinken, denn Gräfin Olivia weist sein Werben unerbittlich zurück - bis zu genau jenem Zeitpunkt, an dem Orsinos neuer Diener Cesario die Liebesbotschaft überbringt. 

Der junge Mann gefällt Olivia ungemein, was wiederum Cesario/Viola überhaupt nicht zusagt, denn sie hat sich in den Herzog verliebt. Welch eine Qual, nun Olivia die Liebesgrüße des eigenen Angebeteten überbringen zu müssen und gleichzeitig die Gräfin so übel zu täuschen.

Auch Olivias Dienervolk wirbelt Staub auf: Der Hofmeister Malvolio, das Kammermädchen Maria, Olivias Onkel Junker Tobias und sein Trinkkumpan Bleichenwang tragen noch einmal einen ganz eigenen Liebeshändel aus. Als dann auch noch Violas totgeglaubter Zwillingsbruder Sebastian auftaucht und sich in Olivia verliebt, ist das Chaos komplett. 


Mitwirkende

Sertan Gül 
Marina Walker 
André Geisler 
Kurt Finger
Tanja Kuschel 
Petra Schwarz 
Harry Engelhardt 
Thomas Hein 
Jochen Schneider 
Hannelore Preigschat 

Willi Kühl 
Ulf Brekenfelder 
Uwe Kautz 
Elke Meyer, Monika Nissen 
Monika Nissen 
Petra Göttsche 
Manfred Schacht ...
... und das Thaliateam
Johannes Gondolatsch 
Jan Luckmann
Orsino, Herzog von Illyrien
Viola, später verkleidet als Cesario
Sebastian, ihr Zwillingsbruder
Kapitän des gestrandeten Schiffes, Freund Violas
Olivia, eine Gräfin
Maria, ihre Gesellschafterin und Kammerfrau
Junker Tobias von Rülp, Verwandter Olivias
Junker Christoph von Bleichenwang, sein Kumpan
Malvolio, Olivias Haushofmeister
Narr, Olivias Hausnarr für Feste

Regie
Regieassistenz
Inspizienz
Sofflage
Kostüme
Maske
Bühnenbau

Ton

Licht


Aufführungsrecht: Hartmann & Stauffacher, Köln