De tweismeten Kruk - 15.-18.01.2015


De tweismeten Kruk
 
Lustspiel von Heinrich von Kleist 
Plattdeutsch von Hans Helmut Nissen 
Regie: Harry Engelhardt 


Inhalt

Wer kennt es nicht? Eines der schönsten und beliebtesten deutschen Lustspiele um den bauernschlauen Dorfrichter Adam, der, in einer, vom unvorhergesehen auftauchenden Gerichtsrat Walter erzwungenen Verhandlung um einen zerbrochenen Krug selbst in Verdacht gerät, sich dabei aber immer wieder in Lügen und Ausreden verstrickt, am Ende vom Richter zum Schuldigen wird.

Wenn man sich vorstellt, wie die Handlung sich abgespielt haben könnte, bevor Kleist sein Meisterwerk geschaffen hat, dann ergibt sich daraus eine Bauernkomödie, die in jeder ländlichen Gegend ins Bild passt. Genau das war Hans Helmut Nissens Ansinnen, als er die Übersetzung ins plattdeutsche wagte. Was dabei herauskam, wird Ihnen hoffentlich Vergnügen bereiten. 

Aufführungsrechte: Theaterverlag Karl Mahnke Verden (Aller) 


Darstellende

Walter, Gerichtsrat
Adam, Dorfrichter
Licht, Schreiber
Frau Marthe Rull
Eve, ihre Tochter
Veit Tümpel, ein Bauer
Ruprecht, sein Sohn
Frau Brigitte
Liese
Grete
Bedienter
   Werner Schlichting
Sandro Kümmerlehn
Holger Pohl
Birgit Alsdorf
Nina Reschner
Ralph Heuer
Kai-Andreas Borner
Brigitte Fischer
Anja Ibscher
Inga Lüders
Marc-Enrico Ibscher

Inspizient
Requisite
Souffleusen
Bühnenbild
Bühnenbau
Masken
Kostüme
Beleuchtung
Fotos
Programmheft
 
Uwe Kautz
Marc-Enrico Ibscher
Elke Meyer, Hannelore Preigschat
Magdalena Schickler
Uwe Kautz und Team
Petra Göttsche
Monika Nissen
Jan Luckmann
Julia Stern
Sabine Müller